Test - Review: Bittepoppen.com

Bittepoppen.com Test: Bittepoppen.com



BittePoppen ist ein deutschsprachiges Videoportal in dem (angeblich) direkt von der Straße angesprochene Mädels zum ersten Mal vor der Kamera gepoppt werden.

Die hauptsächlich jungen Darstellerinnen werden vor dem Fick noch ausgiebig interviewt und verraten ihre intimen Geheimnisse, wie zum Beispiel sexuelle Vorlieben, Details zum "Ersten Mal", Lieblingsstellung und vieles andere. Es wird aber nicht nur gelabert, sondern nach dem Kennenlernen geht es direkt zum eigentlichen Wunsch der Mädels, nämlich: Bitte Poppen!

 

WICHTIGER HINWEIS: Das Projekt Bittepoppen.com wurde eingestellt. Die BittePoppen - Pornos befinden sich nun alle bei Fundorado! Wir haben einen Fundorado Testbericht geschrieben.





  Meinung zu Bittepoppen.com Meinungen zu Bittepoppen.com


Meinung zum Vorschau - Bereich:

Vorschau-Bereich

In der Vorschau von BittePoppen.com kann man sich zu allen veröffentlichten Videos jeweils einen kurzen (zensierten) Zusammenschnitt als Trailervideo ansehen. Leider ist das Ansehen der Vorschauvideos auf 5 Trailer begrenzt, ab dann erscheint nur noch die Anmeldeseite. Zu jedem Video kann man sich eine Setbeschreibung durchlesen und bekommt eine guten und umfassenden Einblick von dem, was einen im Memberbereich erwartet. Desweiteren gibt es einen Hilfe-Bereich mit häufig gestellten Fragen und die Info das die Updates wöchentlich, der Content exklusiv und die Videos deutschsprachig sind. Auf mich machte das Ganze einen guten Eindruck, nur eine wichtige Information fehlte: Was kostet der Zugang?

Ein Antwort auf diese Frage bekommt man erst, wenn man seine eMailadresse auf der Anmeldeseite eingetragen hat. Das Spielchen kennt man als erfahrener Pornuser schon und man vermutet das man in Zukunft viel Spam erhalten wird, sobald man seine eMailadresse hinterläßt. Ich habe es getestet und selbst wenn man den Anmeldevorgang nicht abschließt, kommt im Nachhinein kein Spam ins Postfach. (Übrigens auch nicht, wenn man sich als Mitglied anmeldet.)

Das ist absolut vorbildlich, denn der traurige Normalfall auf vielen anderen Webseiten ist, das man nach dem Eintrag der eMail-Adresse gnadenlos mit Pornowerbung per eMail zugemüllt wird, egal ob man ein Mitglied der Seite geworden ist oder den Anmeldevorgang abgebrochen hat. Hier ist das also nicht so und ich freue mich, das man bei BittePoppen.com derartige Methoden nicht nötig hat und man es mit einem von wenigen fairen und sauberen Anbieter im Erotikbereich zu tun hat.



Bewertung der Pornoseiten - Anmeldung:

Anmeldung

Auf der Anmeldeseite tippt man also eMail und ein Passwort ein und kann dann auf der Folgeseite die Preise sehen und sich für einen Probezugang (7,95 EUR) oder einen Monatszugang (24,95 EUR) entscheiden. Die Bezahlung erfolgt per Bankeinzug oder Kreditkarte über den Abrechner ViCash (seriöses, mittelgroßes Unternehmen aus Berlin) . Nach dem erfolgreichen Eintrag aller persönlichen Daten, sowie den Bankdaten, erhält man nach dem Absenden eine eMail mit Buchungsbestätigung und Zugangsdaten zum Memberbereich von BittePoppen.com



Test - Review Memberbereich:

Review Member - bereich

Der Eingang für den Mitgliederbereich befindet sich auf dem Vorschaulayout und nach dem Einloggen findet man sich auch direkt im Memberbereich wieder. Man wird also nicht genötigt über irgendwelche zentralen Member-Portale zu gehen. Soweit so gut, aber nun man fest das alle Videos immer noch so zensiert wie in der Vorschau sind (FSK16) und man sich erstmal um eine "Hardcore-Freischaltung" kümmern muß.

Darauf wird vor dem Bezahlen leider nicht hingewiesen, auch in der Hilfe ist im Vorfeld über ein vorgeschaltetes Jugendschutzsystem nichts zu lesen. Dementsprechend macht sich, gelinde gesagt, Enttäuschung breit. Schließlich hat man gerade Geld bezahlt und bekommt dafür nur wegzensierte Geschlechtsteile zu sehen. Man hat nun die Wahl zwischen Freischaltung per Post-Ident-Verfahren oder indem man ein Foto von seinem Gesicht + Ausweis an den Support versendet. Ein gängiges bzw. etabliertes AVS-System wird leider nicht eingesetzt, also heißt es warten bis der Postmann klingelt oder die Fotofreischaltung erfolgt. (Den Ablauf meiner Freischaltung kann man im Bericht über Topmodelfalle.com nachlesen.)

Ist man dann endlich freigeschaltet, hat man nicht nur Zugriff auf alle Inhalte von Bittepoppen.com, sondern auch auf die Memberbereiche von Topmodelfalle.com und SexyKurven.com - das ist wirklich nett, allerdings werde ich in diesem Bericht nicht auf die Bonusseiten eingehen, sondern BittePoppen.com einzeln behandeln.

Videos

Den User erwarten bei BittePoppen 38 Videos mit jeweils einer Länge von ca. 30 Minuten. Das ist auf dem ersten Blick nicht besonders viel, allerdings muß man anmerken, das es sich dabei um absolut exklusive, zu 100 % selbstproduzierte und vor allem deutschsprachige Videos handelt.

Über einen Flash-Videoplayer kann man sich die Filme direkt im Browser ansehen, das geht sogar in 2 unterschiedlichen Videoqualitäten (320 x 240 und 520 x 390 Pixel). Die Übertragungs-Geschwindigkeit des Servers liegt bei gigantischen 1500 kb/s, also ist ein ruckel- und nachladefreies Anschauen der Filme problemlos möglich. Leider gibt es keine Möglichkeit die Filme per Direktlink herunterzuladen, man muß also umständlich über den Quelltext der Webseite sich selbst einen Downloadlink zusammenbasteln, wenn man ein Video speichern möchte.

Die Filme sind sich im Prinzip alle ähnlich und laufen folgendermaßen ab: Das betreffende "unerfahrene Amateurmädel, das zum ersten Mal gefilmt wird" sitzt auf einem Bett oder Couch und wird vom (nicht sichtbaren) Kameramann interviewt. Es stellt erst Fragen zur Person (Name, Alter, Wohnort, Arbeit u.sw.) und wird dann immer intimer (Sexuelle Vorlieben, Selbstbefriedigung, Erstes Mal). Je nachdem wie gut die jeweilige Darstellerin drauf ist, kommen die Geschichten, die zu den Fragen erzählt werden ganz gut rüber, manchmal ist es sogar lustig (z.B. Anna), aber teilweise auch ziemlich schlecht geschauspielert. Nach etwa 10 Minuten ist es dann soweit, die "Fleischbeschau" beginnt und das Model entledigt sich ihrer Sachen nach den Anweisungen des Kameramanns. Dann holt er den Schwanz aus der Hose und stopft dem Mädel den Mund, indem er sich einen blasen läßt. Darauf kommt es zum Sex in allen möglichen und unmöglichen Stellungen, solide (Fick-)Arbeit übrigens vom männlichen Part her. Am Schluß folgt sie (übliche) Gesichts- oder Körperbesamung, der Orgasmus der Frau ist (wie üblich) nebensächlich. Standartkost im amerikanischen Stil also, aber nett verpackt in die Geschichten aus dem Vorinterview.

Es kommt auch in den Sexszenen sehr auf die jeweilige Darstellerin an, ob die Szenen echt rüberkommen oder nicht. Notorisches Dauerstöhnen und zwanghafter Kamerablick sind bei vielen Videos an der Tagesordnung und das wirkte auf mich etwas zu künstlich und gestellt. Toll fand ich, das versucht wird, die im Vorinterview entlockten intimen Geheimnisse und sexuellen Wünsche / Vorlieben, im darauffolgenden Fick möglichst zu erfüllen (z.B. ein Mädel hatte noch nie einen Tittenfick und bekommt ihn dann). Das bringt Leben und Realismus in die Geschichten - Super!

Die Models sind durchgängig hübsch und sehen gepflegt aus. Echte Amateure sind es natürlich nicht und ob die Angaben zum Alter so richtig sind, wage ich mal zu bezweifeln. Im Durchschnitt sind sie alle um die 23 Jahre alt und knackige Twens. Einige der Models sind bekannte Gesichter aus der deutschen Erotikszene, wer sich auskennet, wird die Eine oder Andere wiedererkennen :)

Die Kameraarbeit ist bis auf ein paar Wackler einwandfrei, die Szenen gut ausgeleuchtet und die abwechselungsreichen Locations ordentlich. Ein musikfreier Originalton in ausreichender Lautstärke und ohne größere Störgeräusche verwöhnt das Ohr. Die Qualität der Produktionen ist also sehr gut und hat mir gefallen.

Fotos

Tja, nun zum Thema Fotos gibt es nicht viel zu berichten, weil es bei BittePoppen.com leider keine gibt. Schade, denn einige Szenen hätte ich mir gerne nochmal im Detail auf einem Foto in höherer Auflösung angesehen.

Webcams

Als Member bekommt man 100 "Coins", quasi als Begrüßungsgeld gratis, für die Nutzung der Webcams im Mitgliederbereich. Für diese 100 Coins kann man 100 Sekunden = 1,5 Minuten Webcam gucken, dann heißt es draufzahlen. Des Spaß kostet dann als Mindestbuchung 25 EUR für 10 Minuten (600 Coins). Mir war das zu teuer und ich hätte mir zumindest 1 kostenlose WebCam für Mitglieder gewünscht. Das Angebot ist allerdings sehr groß - ca. 120 Livecams mit Chat warten auf den zahlungswilligen User.



Meinungen zu Seiten-Aufbau & Design:

Seiten-Aufbau - Design

Ein schlichtes und funktionelles Design schmückt die Webseite von BittePoppen.com, im Memberbereich wie auch außen in der Vorschau. Die intuitive Navigation erfolgt über die Modelbilder und die Bedienung des Flashplayers ist auch keine Hürde. Schön ist die kurze Beschreibung des jeweiligen Videos und die Kommentarfunktion, die auch ausgiebig genutzt wird. Desweiteren hat mir die Accountverwaltung gefallen, in der man die Kosten immer im Blick behält und problemlos kündigen kann.

Ein tolles Feature ist ein die Pornopasswort - Box, welche sich unter dem Videoplayer befindet, denn hier sind alle Sets nach dem Datum der Veröffentlichung aufgeführt und das von allen 3 Projekten der Vertriebsfirma zu denen man Zugang hat (BittePoppen, SexyKurven, Topmodelfalle). So kann man kein Update verpassen und ist immer im Bilde was gerade wo neu hinzugekommen ist. Mit einem Klick kann man ohne neue Passwort-Eingabe die Memberbereiche wechseln.



Erfahrungen mit der ABO - Kündigung:

Kündigung

Kündigen kann man schnell und einfach über ein Kündigungsformular, das man über die Accountverwaltung aufrufen und absenden kann. Kurze Zeit später erhält man dann eine Kündigungsbestätigung per eMail. Wo und wie man kündigen kann, wird übrigens nicht verschwiegen, sondern in der Hilfe auf der Webseite und in der Willkommens-Email erklärt - Top!



Testurteil & Fazit zum Testbericht:

Zusammenfassung
BittePoppen bietet deutschsprachigen Reality-Porno in sehr guter Qualität. Da die Filme exklusiv für dieses Projekt erstellt wurden, kann man über die relativ geringe Menge von 38 Videos hinwegsehen, vor allem da man noch Zugang zu 2 weiteren Membergalerien erhält. Die Interviews vor den Sexszenen haben mir gefallen und geben den darauf folgenden Sexszenen mehr "Farbe" und Realismus. Denn diese laufen nach dem üblichen Schema ab: Blasen-Ficken-Gesichtsbesamung unterlegt mit künstlichen Dauerstöhnen.

Echte Gefühle sieht man eher seltener, es kommt eben sehr auf die Qualitäten des jeweiligen Models an. Das auf die AVS-Freischaltung erst nach der Bezahlung hingewiesen wird, finde ich nicht so toll, aber zumindest is sie kostenlos und per Foto schnell erledigt. Etwas vermisst habe ich passende Fotosets zu den Videos, wie es bei Topmodelfalle.com gemacht wurde. Von diesen Punkten mal abgesehen, bekommt man qualitativ hochwertige Inhalte zum guten Preis und ist eine Empfehlung für Freunde des deutschen Porno.

[ - ]




  Meinung zu Bittepoppen.com Wer kennt Bittepoppen.com ?

 
     
     
 

Bewertungen [?]

 

Bildqualität Bildqualität Design Design
Videoqualität Videoqualität Navigation Navigation
Tonqualität Tonqualität Vorschau-Bereich Vorschau-Bereich
Exklusivität Exklusivität Updates Updates
Models Models Geschwindigkeit Geschwindigkeit
Authentische Gefühle Authentische Gefühle Kosten Kosten
Abwechslung Abwechslung Preis / Leistung Preis / Leistung
Außergewöhnlichkeit Außergewöhnlichkeit Bezahlung Bezahlung
Contentmenge Contentmenge Preistransparenz Preistransparenz
Fairness Fairness Werbung/Spam Werbung / Spam
Versprechen / Realität Versprechen / Realität Stornierung Stornierung
Sexuelle Anregung Sexuelle Anregung Gesamteindruck gesamteindruck

 

POSITIV

+ Videos in Top-Qualität 
+ exklusive, deutsche Inhalte 
+ schneller Support per Livechat 
+ schlichtes, übersichtliches Design 
+ Online-Hilfe / FAQ vorhanden 
 

NEGATIV

- AVS-System erst nach Bezahlung 
- kein Download der Videos möglich 
- keine Fotos 
 
 
 

GESAMT-
RANKING
76
von 100
USER RANK
25
von 100
Test - Ergebnis

Die Pornoseite Bittepoppen.com wurde mit 6 bewertet, wobei 1 die schlechteste und 7 die beste Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.

  Hier gehts zu Bittepoppen.com Hier gehts zu Bittepoppen.com

  Meinung zu Bittepoppen.com Gib eine Bewertung für Bittepoppen.com ab

 
     
     
 

Screenshots

 

Videoauswahl per Modelbild  Flash-Video Player  Update - Übersicht 
Videoauswahl per Modelbild Flash-Video Player Update - Übersicht
WebCam Auswahl  Account Einstellungen  Hilfeseite mit FAQ 
WebCam Auswahl Account Einstellungen Hilfeseite mit FAQ
     


 
     
     
 

Demo-Pics

 

Keine Demo-Bilder verf�gbar
 
     
     
 

Demo-Galerien:


Keine Demo-Galerien verfügbar

 

 

Homepage: www.Bittepoppen.com

 
     

 

     
 

Voting:

 

Deine Meinung und Erfahrungen sind gefragt. Stimme hier ab:

 

Ich war Mitglied dieser Erotik-Webseite und finde sie:
Ich war noch kein Mitglied der Sexseite und finde sie:

Social Bookmarks:


 
 
     

 

     
 

Kommentare & Meinungen zu Bittepoppen.com

 

Kommentar von XVCMan am 08.03.2009

 

Diese Site ist echt geil obwohl sie so unscheinbbar ausschaut

 

 

Schreibt hier Eure Meinungen zum Test- Bericht bzw. zur Webseite:

Dein (Spitz-)Name:
Dein Kommentar:
Diesen Sicherheitscode Sicherheit
hier eintragen:
 
 
     

 

 

 

 

 

 

 

Wir unterstützen den aktiven Jugendschutz
Wenn Eltern und Erziehungsberichtigte im Rahmen ihrer Aufsichtspflicht eine Schutzsoftware auf dem Computer ihrer Kinder installieren, wird unsere Erotikseite nicht angezeigt.
FSK18 Label von jugendschutzprogramm.de EU MIRACLE FSK18 Label von miracle-label.eu Restricted To Adults Label von rtalabel.org Safe Surf Label von safesurf.com Safe Labeling von safelabeling.com Association of Sites Advocating Child Protection Label von asacp.com
 
Diese Review - Pornoseite ist nur für Erwachsene geeignet - Restricted to Adults - All models were 18 and over at the time of the creation of such depictions