Test - Review: LesArchive.com

LesArchive.com Test: LesArchive.com



Guten Pornofilme zu finden, kann doch eigentlich gar nicht so schwer sein… Sollte man meinen! Doch es gibt Porno-Genres, die weniger abwechslungsreich und action-geladen sind, als zum Beispiel ein geiler Gangang- Film.

Besonders viel geschauspielert wird erfahrungsgemäß bei Lesbenpornos. Warum das so ist, weiß ich nicht. Obwohl die Mädchen und Frauen genau wissen, wie und wo man zupacken, reiben, fingern und schrauben muss, werden die meisten Gefühlte und Orgasmen sehr oft mit monotonem Gestöhne gefakt. Vielleicht fehlt die maskuline Dominanz, damit sich die Damen fallen lassen können.

Fakt ist, wenn außer zaghaftem Küssen, unemotionalen Brüste streicheln und angedeutetem „Muschi lecken“ nichts passiert - kann aus der erotischen Vorfreude sehr schnell Frust werden. Damit dies nicht geschieht, unterziehen wir auch diverse Lesben- Erotikseiten einem ehrlichen Test.

Der Projektname lesarchive.com klingt nach einer großen Pornofilm Datenbank. Der Betreiber selbst bezeichnet sich als größter Anbieter für Lesbenpornos. Ich wollte es natürlich genauer wissen und buchte für diesen Review einen Zugang für den LesArchive- Mitgliedsbereich.

Ich hatte keine Ahnung, was mich auf dieser Sexseite erwartet und dokumentierte meine Erfahrungen und Gedanken. Hoffentlich hilft Dir meine Meinung, eine wirklich geile Lesbensex- Seite zu finden.




  Meinung zu LesArchive.com Meinungen zu LesArchive.com


Meinung zum Vorschau - Bereich:

Vorschau-Bereich
Nachdem ich die Adresse in meinem Browser eingegeben habe, lande ich direkt auf der Startseite von lesarchive.com. Von einem Jugendschutz, auch in der amerikanischen Version, ist nichts zu sehen.

Wer regelmäßig auf Pornoseiten unterwegs ist, wird sich mit dem Seitenaufbau schnell zurechtfinden. Ganz oben befindet sich ein Menü, mit dem man in die jeweiligen Vorschau - Bereiche für die Modelle, Videos und Bilder navigieren kann. Außerdem sind oben links die Schaltflächen für die Anmeldung und den Login.

Darunter läuft in einem großen Banner eine Reihe von Vorschau - Bildern ab. Außerdem hat man hier die Möglichkeit, ein kurzes Vorschau - Video anzusehen. Direkt darunter befinden sich die Vorschau - Bilder für die zuletzt hinzugefügten Videos und Modelle. Ganz unten auf der Seite befinden die üblichen Links für Kontakt und FAQ.

Bereits auf der Startseite fällt eines äußerst positiv auf: Die hier vorgestellten Frauen sind durchweg bildhübsch. Dieser positive Eindruck setzt sich fort, wenn man die Unterseiten der einzelnen Bereiche aufruft. Dort wo andere Seiten schon dazu auffordern eine Mitgliedschaft zu buchen, kann man sich bei lesarchive.com noch frei bewegen.

Der Videobereich überrascht damit, dass sich zu jedem Film die Detailseite aufrufen lässt. Hier kann man sich jeweils eine Vorschau von einer Minute Länge ansehen. Man sollte allerdings keine hohen Erwartungen haben, denn es handelt sich immer um die erste Minute eines Films. Außer ein wenig Fummelei ist hier kaum harte Aktion zu sehen.

Wie immer suchen wir im Vorschaubereich den Betreiber der Erotikseite. Lesarchive.com wird von der Internet Entertainment, LLC mit Sitz im kalifornischen San Francisco. Wie bei vielen Anbietern aus der Erotikbranche ist auch hier nicht erkennbar, wer tatsächlich hinter dem Unternehmen steht. Das ist in diese Branche allerdings nicht ungewöhnlich.


Bewertung der Pornoseiten - Anmeldung:

Anmeldung
Die Anmeldung ist sehr einfach und problemlos. Begonnen wird diese wie üblich indem man auf dem Button mit der Aufschrift "Join Us", in der rechten oberen Ecke klickt.

Es öffnet sich eine Seite mit einem Formular, in das man einen ausgedachten Usernamen, ein Passwort und eine E-Mail-Adresse eingibt. Es ist von Vorteil, wenn man sich für die Anmeldung auf Pornoseiten eine eigene E-Mail-Adresse anlegt. So bleibt das private Postfach vor unerwünschten Spam verschont. Außerdem wählt man "30 day membership - $29.95" als Abonnement.

Sehr fair ist die Option "non-recurring membership". Dieser einfache Satz bedeutet, dass man bei einer Einmalzahlung keine Angst haben muss, ein Abo abzuschließen. Außerdem wählt man in dem Formular die gewünschte Zahlungsart. Zur Auswahl stehen Lastschrift und Kreditkarte.

Mit einem Klick auf "Click Her To Join Now!" wird man zum Bezahldienstleister weitergeleitet. Unter dem Button wird man noch einmal darauf hingewiesen, dass sich das Abo so lange verlängert, bis es gekündigt ist.

Wenn man die Seite etwas hinunter scrollt, findet man als zusätzliche Zahlungsmethoden Giropay oder die Zahlung per Telefon. Vor allem Giropay ist interessant, wenn man verhindern möchte, dass die Abbuchung auf dem Kontoauszug der Bank oder des Kreditkartenunternehmens auftaucht. Außerdem schützt diese Art der Zahlung vor unerwünschten Abbuchungen.

Da ich die Bezahlung mit der SKRILL-Prepaidkreditkarte testen möchte, wähle ich als Zahlart die Option Kreditkarte. Das nächste Fenster ist schlicht uns schmucklos deshalb auch einfach bedienbar. Man muss nur seinen Namen, die Kreditkartendaten sowie die Postleitzahl ein und wählt als Land Germany. Mit einem Klick auf den "Complete this transaction" Button wird die Transaktion beendet. Abschließend klickt man auf den "Complete this transaction" Button.

Achtung: Leider fallen sofort zwei Checkboxen ins Auge in auch noch angewählt sind! Man sollte die Haken SOFORT entfernen, bevor man das Formular ausfüllt. Ansonsten bucht man eventuell die kostenpflichtigen Mitgliederbereiche für Crazypornpass.com und AllExclusiveContent für je 30$ mit. Das sorgt dann doch für etwas Verärgerung.

Wenn die Bezahlung geklappt hat, öffnet sich eine weitere weiße, schmucklose Seite mit dem Titel "Thanks for becoming a member of Les Archive!". Es werden die Zugangsdaten, eine Mitgliedsnummer und der Link zum Memberbereich angezeigt. Es wird darum gebeten, diese Seite auszudrucken. Zeitgleich erhält man eine Email, die diese Daten ebenfalls enthält.

Die Bezahlung per Prepaid-Kreditkarte funktioniert bei LesArchive.com und beruhigt mich, dass sich niemand ungefragt an meinem privaten Giro- oder Kreditkartenkonto zu schaffen machen kann.

So weit - so gut. Nachdem die Buchung erfolgreich war, geht es im Mitgliedsbereich weiter.

Test - Review Memberbereich:

Review Member - bereich
Die erste negative Überraschung erwartet mich in der Maske zum Einloggen. Wie üblich finden sich hier die Felder Username und Passwort. Darunter befindet sich noch ein Captcha-Feld, in das man eine angezeigte Folge aus Buchstaben und Zahlen eingeben muss. Persönlich kann ich dieser zusätzlichen Sicherung nicht viel abgewinnen, da es auch user-freundlichere Methoden gibt.

Hat man sich bei Lesarchive.org eingeloggt, poppt erst mal eine Werbung auf, die auf weitere Angebote des Betreibers hinweist. Diese Werbung scheint allerdings nur nach dem Einloggen zu erscheinen. Man kann also damit leben. Schlimmer ist jedoch, das die Daten unverschlüsselt übertragen werden.

Da sich die Startseite nicht großartig von dem im Vorschau - Bereich unterscheidet, geht es gleich im Bereich Filme weiter. Dieses wird dominiert von einem großen Video - Fenster. Darunter lässt sich die Qualität der Filme auswählen. Zur Auswahl stehen die Auflösungen 320 x 180, 640 x 360, 1280 x 720 und 1920 x 1080. Die Filme stehen auch als Download in den gleichen Auflösungen zur Verfügung.

Hmmm… Irgendwas stimmt hier nicht!

Beim Betrachten von LesArchive.com schienen vier Dinge aber irgendwie nicht zu stimmen:

1. So befindet sich auf der rechten Seite die Kurzbiografie einer der Darstellerinnen. Da bei Lesbenpornos logischerweise mindestens zwei Damen auftreten, ist nicht erkennbar auf welche Darstellerin sich die Biografie bezieht.
2. Der zweite Punkt irritiert jedoch noch mehr. Unter dem Film werden eine Reihe weiterer Filme vorgeschlagen. Nun könnte man annehmen, dass es sich hierbei ebenfalls um Lesbenpornos handelt. Dem ist aber nicht so. Hier werden diverse Filme angepriesen, die herkömmliche Pornos zwischen Mann und Frau bewerben.
3. Irgendwie kommt mir auch das Design bekannt vor! Es erinnert mich an den Mitgliederbereich der Teenporn-Seite teendreams.com.
4. Auch auf vielen Fotos sieht man das Wasserzeichen mit dem Schriftzug „Teen Dreams“.

Mich motivierte es, etwas genauer nachzusehen und so stellte ich fest, dass die Inhalte von LesArchive lediglich eine Unterkategorie von teendreams.com ist!!! Man sollte also in jedem Fall gleich eine Mitgliedschaft bei TeenDreams abschließen und erhält die Inhalte von LesArchive gratis mit dazu!!!

Lesbenpornos mit harter Action

Wenn man diese Punkte außer Acht lässt, bekommt man hochwertige Pornos mit bildhübschen lesbischen oder bisexuellen Frauen.

Bei den darstellerischen Qualitäten ist der Eindruck eher gemischt. Hauptsächlich wird tatsächlich kräftig gefingert und geleckt was Finger und Zungen hergeben. Einige der Frauen übertreiben es mit der gespielten Geilheit, so das es unnatürlich wirkt. Echte Orgasmen habe ich aber nur selten gesehen. :-(

Die Produktion der Inhalte erfolgt sehr professionell. Die meisten Pornos sind von sehr guter Qualität, was Lichtsetzung, Bild und Ton angeht.

Geile Lesben Fotos

Was für die Filme gilt, gilt auch für die Bildergalerien. Die Fotos sind von sehr guter Qualität. Die Fotos wurden unabhängig vom Videodreh erstellt – oder aber der Dreh wurde dafür unterbrochen. Somit wirken viele Fotos eher künstlich und es kommt keine Geilheit rüber.

Leider muss man die Dateien per Hand weiter schalten. Eine automatische Slideshow ist nicht vorhanden.

Dafür lassen sich die Bilder als Zip-Datei herunterladen, sodass sich mit einer geeigneten Software eine eigene Slideshow erstellen lässt.

Meinungen zu Seiten-Aufbau & Design:

Seiten-Aufbau - Design
Der Seiten - Aufbau ist recht übersichtlich. Nach einigen Minuten um sich grob zu orientieren, weiß man, wo sich alles finden lässt.

Auf der Seite wird auch Werbung für andere Angebote geschaltet. Diese ist aber nicht weiter störend, außer das sich direkt nach dem Einloggen ein Werbefenster öffnet.

Die Farbgebung im strahlendem Pink ist nicht so meine Sache. Aber das soll wahrscheinlich auch eher die weiblichen Mitglieder von lesarchive.org ansprechen.

Testurteil & Fazit zum Testbericht:

Zusammenfassung
Der erste Eindruck bei lesarchive.com ist äußert positiv. Zahlreiche wirklich bildhübsche Frauen verwöhnen sich gegenseitig mit wenig Berührungsängsten. Auf dem ersten Blick geht gut die Post ab. Allerdings merkt man auch bei dieser Erotikseite schnell, dass die Leidenschaft oft eher geschauspielert ist. Schaut man sich den Memberbereich sehr kritisch an, stellt man fest, dass es sich lediglich um eine Unterkategorie der Teenporno- Seite teendreams.com handelt!

Mein Fazit lautet daher, dass man lieber gleich TeenDream buchen sollte und kostenlos Zugriff auf die Lesarchive-Inhalte erhält! Leider sind die Lesbenpornos nicht so außergewöhnlich und mitreißend, dass sich eine Mitgliedschaft lohnt.


[ - ]




  Meinung zu LesArchive.com Wer kennt LesArchive.com ?

 
     
     
 

Bewertungen [?]

 

Bildqualität Bildqualität Design Design
Videoqualität Videoqualität Navigation Navigation
Tonqualität Tonqualität Vorschau-Bereich Vorschau-Bereich
Exklusivität Exklusivität Updates Updates
Models Models Geschwindigkeit Geschwindigkeit
Authentische Gefühle Authentische Gefühle Kosten Kosten
Abwechslung Abwechslung Preis / Leistung Preis / Leistung
Außergewöhnlichkeit Außergewöhnlichkeit Bezahlung Bezahlung
Contentmenge Contentmenge Preistransparenz Preistransparenz
Fairness Fairness Werbung/Spam Werbung / Spam
Versprechen / Realität Versprechen / Realität Stornierung Stornierung
Sexuelle Anregung Sexuelle Anregung Gesamteindruck gesamteindruck

 

POSITIV

+ sehr schöne, junge Teens 
+ anregende Kuss-Szenen 
+ toller Seitenaufbau + einfache Navi 
+ sehr viel Bonus-Seiten enthalten 
+ hilfreiche Bewertungsfunktion 
 

NEGATIV

- Gespiegelter Inhalt von Teendreams 
- meistens langweilige Handlung 
- unregelmäßige, seltene Updates 
- Downloadgeschwindigkeit gedrosselt 
- Werbung für fremde Sexseiten nervt 
 

GESAMT-
RANKING
73
von 100
USER RANK
0
von 100
Test - Ergebnis

Die Pornoseite LesArchive.com wurde mit 5 bewertet, wobei 1 die schlechteste und 7 die beste Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.

  Hier gehts zu LesArchive.com Hier gehts zu LesArchive.com

  Meinung zu LesArchive.com Gib eine Bewertung für LesArchive.com ab

 
     
     
 

Screenshots

 

     
     
     


 
     
     
 

Demo-Pics

 

Keine Demo-Bilder verf�gbar
 
     
     
 

Demo-Galerien:


Keine Demo-Galerien verfügbar

 

 

Homepage: www.LesArchive.com

 
     

 

     
 

Voting:

 

Deine Meinung und Erfahrungen sind gefragt. Stimme hier ab:

 

Ich war Mitglied dieser Erotik-Webseite und finde sie:
Ich war noch kein Mitglied der Sexseite und finde sie:

Social Bookmarks:


 
 
     

 

     
 

Kommentare & Meinungen zu LesArchive.com

 

Noch kein Kommentar geschrieben

 

Schreibt hier Eure Meinungen zum Test- Bericht bzw. zur Webseite:

Dein (Spitz-)Name:
Dein Kommentar:
Diesen Sicherheitscode Sicherheit
hier eintragen:
 
 
     

 

 

 

 

 

 

 

Wir unterstützen den aktiven Jugendschutz
Wenn Eltern und Erziehungsberichtigte im Rahmen ihrer Aufsichtspflicht eine Schutzsoftware auf dem Computer ihrer Kinder installieren, wird unsere Erotikseite nicht angezeigt.
FSK18 Label von jugendschutzprogramm.de EU MIRACLE FSK18 Label von miracle-label.eu Restricted To Adults Label von rtalabel.org Safe Surf Label von safesurf.com Safe Labeling von safelabeling.com Association of Sites Advocating Child Protection Label von asacp.com
 
Diese Review - Pornoseite ist nur für Erwachsene geeignet - Restricted to Adults - All models were 18 and over at the time of the creation of such depictions